Sky Online, das Anti Netflix…

Seit diesem Jahr bietet Sky nun auch ein eigenes Online Streaming Angebot im Stil von Netflix an: Sky Online. Hierbei kann man zwischen zwei Paketen, Sky Entertainment und Sky Cinema, sowie einem Super Sport Tagesticket für den Genuss von Champions League und Bundesliga wählen. Entertainment ist das Grundpaket, enthält wenige Sender und Rechte für Serien, u.a. von HBO, für 9,90€ und ist monatlich kündbar. Für 14,90€ mehr gibt es auch noch das Cinema Paket mit weiteren Sendern und einigen „neuen“ Filmen.

Im Vergleich zu Netflix oder Amazon Prime Video fährt man mit Sky Online also deutlich teuerer und erhält dafür zwar neueren, aber auch weniger Content. Doch der große Vorteil ist, dass man sich so ein teures Sky Abo und den nervigen Receiver sparen kann. Dafür kann man nämlich auf Apps und eine eigene Online Box zurückgreifen: die Sky Online Box.

Diese basiert zwar auf der beliebten Roku Box, doch ist deutlich schlechter und abgespeckter als die etwa die original Roku 3 Box. Aus eigener Erfahrung muss ich hier leider von der schlechtesten Streaming Box sprechen, die ich je benutzen durfte und vielen anderen geht es ähnlich, wie das folgende Video von Golem zeigt:

Dazu kommt für einen Fussball Verrückten wie mich, dass ich meine Bundesliga nur für 14,90€ ! und zwar für jeden Tag des Spieltags! sehen kann. Damit ist Sky Online wieder deutlich unattraktiver und ich muss wieder auf den doofen Receiver zurückgreifen und mich unnötig an ein 24 Monatsabo binden. An sich als eine Lösung, die weder Fleisch noch Fisch ist und auch noch zu viel Kostet.

Leider ist aber der Dienst auch im Browser kaum benutzbar. So hatte ich mich für meine Freundin für das folgende Weihnachtsangebot entschieden, damit Sie Dr. Who mit dem UK Start verfolgen konnte.

 

Jetzt exklusives Xmas Special sichern:2 Monate Sky Online mit den neuesten Serien und Blockbustern inkl. TV Box für einmalig nur €29,99!

Posted by Sky Online on Dienstag, 1. Dezember 2015

Leider war dies aber unzumutbar. Die Box haben wir erst gar nicht ausgepackt, sondern direkt Sky Online mittels des Browsers genutzt. Hier musste erstmal das veraltete Silverlight nachinstalliert werden, damit Sky Online überhaupt funktionierte. Danach stürzte dieses immer wieder ab und am Ende verweigerte Sky Online nach zwei Folgen komplett den Dienst. Grund hierfür waren „Server Probleme“. Ein Problem, dass ich bei Sky Go schon oft während CL oder BL Übertragungen erleben durfte.

In Summe kann ich nur von Sky Online abraten. Dabei ist die Grundidee eines Sky Angebots, dass man rein online und ohne Abo und Receiver nutzen kann sehr gut. Doch die Umsetzung tut mir einfach weh. Stattdessen sollte Sky hier auf eine ordentliche Plattform setzen, die eine ähnliche Zuverlässigkeit wie Netflix aufweist. Dazu noch einen ordentlichen Player für den TV, das Sportpaket als Option und HTML5 statt Silverlight und Sky würde nicht nur mich als Kunden erfreuen, sondern könnte sich die Millionen für die sinnlosen Receiver sparen.

Diesen kann man als Paket gegen Aufpreis anbieten. So spart Sky kosten, wird wieder attraktiver und am Ende vielleicht erfolgreicher, als mit dem bisherigen Modell. Doch zweifele ich daran, dass Sky je so innovativ handeln wird. Stattdessen wird Netflix oder Amazon erkennen, welch Potential in Rechten für Sport und Bundesliga liegt oder direkt auch noch Sky bei den Rechten für HBO und Co in Deutschland ausstechen. Dann würde das letze Argument für Sky wegfallen und der Konzern könnte direkt Insolvenz anmelden. Nicht weil das Internet so böse ist, sondern weil man zu faul war, die Zukunft zu akzeptieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.